Eurasburger fällt auf Betrug rein - Düsseldorfer vor Gericht

Montag, 15 März 2021

Banden- und gewerbsmäßiger Betrug in mehreren Fällen. Das wirft die Staatsanwaltschaft einem 35-jährigen Düsseldorfer vor, der seit heute vor dem Münchener Landgericht steht. Er soll im Jahr 2012 unteranderem einen Eurasburger angerufen und sich als Inhaber einer Investment Firma ausgegeben haben. Der Eurasburger sollte Aktien im Wert von über 300.000 Euro kaufen, die nach einiger Zeit von der Investmentfirma zu einem garantierten Preis von 450.000 Euro zurückgekauft würden. Der Mann ging auf das Angebot ein und überwies das Geld. Der Angeklagte soll Teil einer Bande sein, die Anleger dazu brachte insgesamt über 1,2 Millionen Euro zu überweisen. Für den Prozess sind über die nächsten Monate Termine angesetzt. Ein Urteil könnte im September fallen.

Dieser Artikel wurde 139 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt