Gartenhütte in Starnberg brennt - Besitzer wird verletzt / Auch in Kochel hat es gebrannt

Donnerstag, 10 Dezember 2020

Beim Brand einer Gartenhütte ist gestern Nacht in Starnberg eine Person verletzt worden. Kurz nach Mitternacht ging die Mitteilung ein, dass im Stadtteil Söcking ein Gartenhaus in Flammens steht. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Der Besitzer wollte noch eine Schneefräse aus der Hütte retten, wobei er sich leichte Brandverletzungen und eine leichte Rauchgasvergiftung zuzog. Der Sachschaden am Gartenhaus beläuft sich auf rund 5000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen. Und auch in Kochel hat es heute gebrannt. Dort ist ein Feuer in einer Werkstatt ausgebrochen. Ausgelöst wurde es durch Arbeiten, mit Funken und heißen Spänen, die auf brennbares Material übergriffen. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen, es entstand trotzdem ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Dieser Artikel wurde 309 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt