Gletscherbericht zeigt: Schneeferner könnte bis 2030 geschmolzen sein

Nördlicher Schneeferner im September 2020.
Nördlicher Schneeferner im September 2020. UFS GmbH
Donnerstag, 29 April 2021

Die Gletscher sind Fieberthermometer für den Zustand unseres Klimas. Das sagte Umweltminister Thorsten Glauber bei der heutigen Vorstellung des Gletscherberichts in München. Und dieser zeigt: In rund zehn Jahren haben die bayerischen Gletscher über zwei Drittel ihres Volumens verloren. Aktuell gibt es noch fünf Gletscher in den bayerischen Alpen, darunter der südliche und nördliche Schneeferner und der Höllentalferner südlich von Garmisch-Partenkirchen. Diese könnten bereits bis 2030 verschwunden sein. Hauptgrund ist die weltweite Klimaveränderung. Bisher fließen im Freistaat rund 70 Millionen Euro pro Jahr in die Klimaforschung. Ab sofort soll diese Summe deutlich erhöht werden, heißt es in einer Mitteilung des Umweltministeriums.

Dieser Artikel wurde 232 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt