KH Schongau: 600 Mitarbeiter müssen in Quarantäne - Landkreis WM-SOG ab morgen wahrscheinlich Inzidenzwert von über 100

Dienstag, 27 Oktober 2020

Nachdem im Schongauer Krankenhaus mittlerweile 38 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, wurde das Virus jetzt auch bei zwei Beschäftigten in Weilheim nachgewiesen. Dort wird derzeit geklärt, ob sich die zwei infizierten Personen im Krankenhaus oder im privaten Umfeld angesteckt haben. Alle 600 Mitarbeiter des Schongauer Klinikums müssen für 14 Tage in häusliche Quarantäne, zum Regelbetrieb wird planmäßig am 7. November stufenweise zurückgekehrt. Da die Beschäftigten als systemrelevant für die Versorgung eingestuft wurden, können sie unter den bereits getroffenen Schutzmaßnahmen weiterarbeiten. In den beiden Einrichtungen gilt ab sofort ein Besucherstopp, in Schongau auch ein Aufnahmestopp für Patienten. Der Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau muss derzeit vom RKI neu berechnet werden, aufgrund eines Fehlers in der Meldekette. Der Landkreis dürfte sich aber ab morgen bei einem Wert von über 100 befinden und damit als dunkelrot eingestuft werden.

Dieser Artikel wurde 7900 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt