Leck verantwortlich für Untergang der "Sir Shackleton"

Dienstag, 25 August 2020

In der vergangenen Woche war der Zweimaster „Sir Shackleton“ im Ammersee bei St. Alban gesunken. Am Wochenende wurde er aufwändig aus rund acht Metern Tiefe geborgen und jetzt steht das Gutachten zur Ursache des Untergangs. Der Gutachter spricht von einem Leck im Kühlsystem. Dadurch sei das Seewasser über Nacht in das Schiff geströmt. Sabotage kann aber ausgeschlossen werden. Die Schadenssumme wird sich wohl auf eine fünfstellige Zahl belaufen. Im gleichen Bereich liegen auch die Bergungskosten.

Dieser Artikel wurde 441 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt