LK Starnberg: Nach Corona-Ausbruch bei Caterer suche nach Kontaktpersonen

Dienstag, 30 Juni 2020

Nach der Schließung eines Cateringunternehmens im Landkreis Starnberg wegen eines Corona-Ausbruchs suchen die Gesundheitsbehörden jetzt nach den Kontaktpersonen der Infizierten um die Infektionsketten zu unterbrechen. Hier seien auch die Gesundheitsbehörden von umliegenden Landkreisen eingebunden, wo Beschäftigte des Unternehmens leben. Mindestens 44 Menschen hatten sich bei dem Caterer mit dem Coronavirus infiziert. Neben einer Flüchtlingsunterkunft in Hechendorf, in der zehn der Infizierten leben, sind auch zwei weitere Unterkünften in Seefeld und Herrsching betroffen - von dort stammt je einer der Infizierten aus dem Unternehmen. Den allermeisten Infizierten geht es nach Angaben des Landratsamtes Starnberg gut, nur einige hätten leichte Symptome.

Dieser Artikel wurde 655 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt