Oberland: IG-Bau fordert besseren Schutz von Erntehelfern

Montag, 26 April 2021

Die IG-Bau Oberbayern fordert besseren Schutz von Erntehelfern – auch im Oberland. Nach Angaben der Arbeitsagentur sind in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Starnberg und Bad Tölz-Wolfratshausen rund 1.200 Erntehelfer beschäftig. Ein Großteil davon ist laut IG-Bau in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. „Saisonbeschäftigte in der Region, die in der Ernte und Aussaat arbeiten, tragen ein besonders hohes Risiko, an Covid-19 zu erkranken“, so die Industriegewerkschaft. Deswegen seien verstärkte Arbeitsschutz- und Hygienekontrollen notwendig, um zu verhindern, dass Gemeinschaftsunterkünfte zu Corona-Hotspots werden.

Dieser Artikel wurde 137 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt