Schongau/Peiting: Landgericht spricht Angeklagten frei

Donnerstag, 25 Juni 2020

Seit der vergangenen Woche stand ein 24-Jähriger aus Bad Aibling vor dem Landgericht in München. Die Staatsanwaltschaft hatte die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus beantragt. Er soll mehrmals gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben, unteranderem in Schongau und Peiting. Nach dem Verbüßen einer Gefängnisstrafe hatte das Gericht ein Alkoholverbot angeordnet. Dagegen soll der 24-jährige mehrmals verstoßen haben. Der Richter lehnte die Unterbringung oder eine Haftstrafe aber ab. Für die vorläufige Unterbringung wird der Freigesprochene jetzt entschädigt.

Dieser Artikel wurde 306 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt