Stadt Starnberg kämpft mit Bettlerbanden

Freitag, 24 Juni 2016

Die Stadt Starnberg hat derzeit mit Bettlerbanden zu kämpfen. Mit einem Flyer in Form eines roten Stopp-Schildes wird jetzt vor den immer neuen Tricks und Methoden der organisierten Banden gewarnt. Diese kämen laut Polizei meist aus Osteuropa. Die Bettler und Hausierer müssten das Geld abliefern und würden damit das luxuriöse Leben ihrer Bandenchefs finanzieren. In Starnberg sind die Bettler meist zu zweit unterwegs. Sie sitzen oder knien oft vor Banken und Geschäften. Nur wenn es keine bereitwilligen Spender mehr gäbe, würde der Kreislauf gestoppt werden.

Dieser Artikel wurde 1358 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt