Starnberg: Hilfe für Menschen mit Behinderung in der Corona-Krise

Freitag, 11 Dezember 2020

Wie geht es Menschen mit Behinderung während der Corona-Krise? Wie hat sich ihr Alltag verändert und was bewegt und beschäftigt sie in dieser Krise? Mit der Kampagne „Hingeschaut und Zugehört“ wird Betroffenen und ihren Bezugspersonen ein Gesicht und eine Stimme gegeben. Die Dienste der Offenen Behindertenarbeit des Landkreises Starnberg rufen gemeinsam mit Max Mayer (kommunaler Behindertenbeauftragter) Menschen mit Behinderung zur Teilnahme auf. Die Aktion läuft bis zum 12. Dezember. Wer sich beteiligen möchte, muss eine E-Mail an aktionsplan@lra-starnberg.de schreiben. Von dort gibt es die Zugangsdaten für den Upload des Videoclips. Der Clip darf nicht länger als fünf Minuten sein.
Interessierte, die Hilfestellung benötigen, können sich an die Dienste der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis wenden.

Dieser Artikel wurde 226 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt