Radio Oberland Nachrichten

In Weilheim und Peißenberg startet "HeimatOffice"-Projekt

Dienstag, 23 November 2021

Heute startet das Projekt „HeimatOffice“ in Weilheim und Peißenberg. Es entstand in enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt Weilheim, der Marktgemeinde Peißenberg und einem Weilheimer Unternehmen. „HeimatOffice“ macht über seine Homepage flexible Tätigkeitsorte - als Alternative zum Homeoffice oder zum täglichen Pendeln - sichtbar und nutzbar. In den kommenden zwei Monaten geht es nun darum, möglichst viele Menschen ins Boot zu holen, um die regionalen Möglichkeiten sichtbar zu machen, heißt es in einer Mitteilung. Mehr Infos und wie Sie sich beteiligen können erfahren Sie hier: www.Weilheim.horegional.de www.Peissenberg.horegional.de  

anzeigen

Schmierereien an Murnauer Realschule - Polizei ermittelt

Dienstag, 23 November 2021

An der Realschule in Murnau ermittelt die Polizei wegen Schmierereien. Unbekannte hatten bereits in der Nacht auf Sonntag eine Wand mit Graffitis besprüht. An der Fassade steht als Schriftzug: Früher Juden. Heute Ungeimpfte. Für die Verantwortlichen der Schule ist es nicht nur Sachbeschädigung. Sie sprechen in einem Bericht des Münchner Merkurs von einem Farb-Anschlag. Die Ermittlungen laufen. Die Kripo soll prüfen, ob die Inhalte strafrechtlich relevant sind.

anzeigen

Lichter an Peitinger Tanne in München brennen - Offizieller Termin abgesagt

Dienstag, 23 November 2021

Sie ist 27 Meter hoch und seit gestern Abend brennen die rund 3.000 Kerzen an der Peitinger Tanne auf dem Münchner Marienplatz. Bis zum Dreikönigstag wird der Baum jetzt täglich erstrahlen. Eigentlich hätte der Peitinger Christbaum gestern feierlich der Münchner Bevölkerung übergeben werden sollen.  Wegen der sich weiter zuspitzenden Corona-Lage wurde der Termin aber abgesagt. Ursprünglich sollten Peitings Bürgermeister Peter Ostenrieder und Landrätin Andrea Jochner-Weiß gemeinsam mit Münchens 2. Bürgermeisterin Katrin Habenschaden die Lichter des Christbaums einschalten.

anzeigen

Rund 700 Azubis im Oberland starten ihre Abschlussprüfungen

Dienstag, 23 November 2021

In den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Starnberg beginnen heute für rund 700 Azubis die Abschlussprüfungen in ihren jeweiligen IHK-Ausbildungsberufen. Zuerst stehen heute und morgen die schriftlichen Abschlussprüfungen in den kaufmännischen Berufen auf dem Programm, darunter Kaufleute im Einzelhandel, für Büromanagement und Industriekaufleute. Ab dem 7. Dezember folgen dann die Prüfungen in den technischen Berufen. Dazu gehören angehende Industriemechaniker, Mechatroniker sowie Elektroniker. „Unsere Unternehmen brauchen bestens ausgebildeten Fachkräftenachwuchs in allen Branchen und Fachrichtungen, um ihre Zukunftspläne umzusetzen“, heißt es in einer Mitteilung der IHK.

anzeigen

20.000 Euro Sachschaden durch Graffiti an Schule in Herrsching

Montag, 22 November 2021

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte die Volksschule in Herrsching mit Graffiti beschmiert. Dadurch entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Die Täter gelangten vermutlich über die Feuertreppe zu den oberen Stockwerken sowie dem Dach der Schule. Dadurch konnten sie Schriftzüge auf dem gesamten Gebäude anbringen. Die Polizei Herrsching sucht nach Zeugen.

anzeigen

Einbruchserie im Landkreis Starnberg - Zeugen gesucht

Montag, 22 November 2021

Die Starnberger Polizei bittet um Zeugenhinweise in Bezug auf mehrere Einbrüche. Zwischen vergangenem Mittwoch und Freitag versuchten Unbekannte in ein Haus in Berg einzubrechen. Dadurch verursachten sie einen Sachschaden von 2000 Euro, konnten allerdings sonst nichts erbeuten. Ein zweiter Einbruch wurde in der Nacht von Samstag aus Sonntag in der Rosenstraße in Starnberg verübt und ein dritter Einbruch fand ebenfalls in Starnberg in der Ottostraße zwischen vergangenem Dienstag und Sonntag statt. In den beiden Häusern entwendeten die Täter Schmuck. Die Polizei bittet um Hinweise, falls jemand verdächtige Beobachtungen gemacht haben soll.

anzeigen

Polizei sieht G7 Gipfel in Elmau kritisch

Montag, 22 November 2021

Die Kommunen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen bereiten sich laut Medienberichten für kommenden Juni auf einen weiteren G7-Gipfel auf Schloss Elmau vor. Obwohl das offiziell weder die Bundesregierung noch das Landratsamt bestätigt haben. Für die Polizeigewerkschaft wäre die Entscheidung allerdings eine große Überraschung "dieses Ansinnen ehrt den Freistaat Bayern und insbesondere die bayerische Polizei. Was aber mit dieser Entscheidung einhergeht, ist ein riesiger Polizeieinsatz, ähnlich wie 2015. Das wirft alte, bislang ungeklärte Fragen wieder auf und bringt neue Herausforderungen!" das sagt der Vorsitzende der Gewerkschaft Jürgen Köhnlein. So erwartet die Polizei massive Sicherheitsstörungen, zusätzlich wird die Unterbringung der Beamten, sowie allen Zuarbeitern und Journalisten eine schwierige Angelegenheit. Denn im Sommer nächstes Jahr finden zusätzlich die Passionsspiele in Oberammergau statt, die große Hotelkontingente binden.

anzeigen

Vermeintliche Schleuser auf B2 bei Mittenwald gefasst

Montag, 22 November 2021

Die Bundespolizei hat am Wochenende einen Mann ins Gefängnis eingeliefert, weil er Menschen auf der B2 bei Mittenwald über die Grenze geschleust haben soll. Der 22-Jährige, der in Italien einen festen Wohnsitz hat, wird beschuldigt, drei ägyptische Staatsangehörige eingeschleust zu haben. Zwei 16-Jährige und einen 15-Jährigen. Die Teenager schilderten, dass sie von Ägypten aus über die Türkei, bis nach Italien geflohen wären. Von dort aus fuhren sie mit dem Auto weiter. Ersten Erkenntnissen zufolge waren für die gesamte Tour bis nach Deutschland etwa 8.000 Euro pro Person gezahlt worden. Das Münchner Amtsgericht entschied, den Mann in Untersuchungshaft zu nehmen. Weitere Ermittlungen wegen Einschleusens von Ausländern führt die Bundespolizei in Garmisch-Partenkirchen gegen einen türkischen Autofahrer. Der 32-Jährige wurde ebenfalls bei Mittenwald kontrolliert. Sein Beifahrer führte keine Papiere mit.

anzeigen

27-jähriger Vermisster könnte sich im Bereich Wolfratshausen aufhalten

Montag, 22 November 2021

Seit letzter Woche Montag wird ein 27-jähriger Dachauer vermisst, jetzt gibt es Hinweise darauf, dass er sich im Bereich Wolfratshausen aufhalten könnte. Gegen 15 Uhr heute vor einer Woche wurde der junge Mann zum letzten Mal in der elterlichen Wohnung gesehen, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Da bei ihm eine psychische Erkrankung vorliegt und es eher untypisch für ihn ist, sich über einen längeren Zeitraum nicht zu melden, kann eine gesundheitliche Gefährdung nicht ausgeschlossen werden. Beschreibung: -ca. 170 cm groß, schlank, ca. 55 kg schwer, -glatte, kurze Haare, blasse Haut, blaue Augen, 3-Tage Bart und keine Brille -Raucher. -Bekleidet ist er mit einer dunkelblauen Jeans mit bestickten Gesäßtaschen und einer dunkelblauen Winterjacke. Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten nimmt die Polizeiinspektion Dachau unter der Telefonnummer 08131/5610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

anzeigen

Seite 8 von 3415

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

Adventsmarkt in Obersöchering ...

Adventsmarkt in Obersöchering ab 13.11.2021 bis zum 1. Advent
Samstag, 13 November 2021

Lassen Sie sich zu einer entspannten und stimmungsvollen Ausstellung einladen. Das adventliche Glashaus ist täglich bis zum 1. Advent für sie geöffnet. Traditionell, natürlich, duftend, trendig...

weiterlesen

Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Verkehr:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt