B11 zwischen Kochel und Urfeld seit gestern Abend wieder halbseitig befahrbar

Lesedauer < 1 Minute
12.11.2021

Fast eine Woche lang war die B11 am Kesselberg nach einem Felssturz gesperrt. Seit gestern Abend rollt der Verkehr aber wieder über die wichtige Verbindungsstraße. Laut Staatlichem Bauamt Weilheim wurde die Vollsperrung gestern um 18 Uhr aufgehoben. Weil die Arbeiten am Steinschlagschutzzaun aber noch andauern, ist die B11 zwischen Urfeld und Kochel aus Sicherheitsgründen nur einseitig befahrbar. Eine Ampel regelt hier den Verkehr. Wie lange die halbseitige Sperrung dauert, ist noch unklar.

Themen
B11 Kochel Urfeld Kesselberg
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland