Corona: Weilheim-Schongau wieder unter dem Grenzwert 1.000

Lesedauer < 1 Minute
09.12.2021

Der Landkreis Weilheim-Schongau gilt möglicherweise bald nicht mehr als Corona-Hotspot. Seit mehr als einer Woche liegt die Inzidenz erstmals wieder unter dem Grenzwert 1.000. Das RKI meldet heute früh einen Wert von 864,6. Bleibt der Landkreis vier weitere Tage unter der Marke von 1.000 könnten die Behörden frühestens ab Dienstag kommender Woche die verschärften Corona-Regeln für Hotspots beenden. Und auch in den meisten anderen Oberland-Landkreisen gehen die Zahlen zurück. Den niedrigsten Inzidenzwert meldet der Landkreis Starnberg mit 391,6. Lediglich Landsberg verzeichnete einen leichten Anstieg der Inzidenz. Die Zahlen beruhen auf der Meldung des Robert Koch-Instituts vom Donnerstagmorgen, Stand 8:39 Uhr. Zunächst hatte es auf dem Dashboard des RKI offenbar Probleme mit den Zahlen gegeben.

Themen
Starnberg Corona WeilheimSchongau
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland