Dezember in Garmisch-Partenkirchen und auf Zugspitze zu mild

Lesedauer < 1 Minute
02.01.2022

Der Dezember 2021 in Garmisch-Partenkirchen war im Vergleich zum vieljährigen Mittel zu mild und zu trocken. Die Sonnenscheindauer blieb leicht im Minus. Die höchste Tagestemperatur wurde am 30. Dezember mit 11,1 Grad Celsius gemessen. Die tiefste Temperatur am 22. mit -12,5 Grad Celsius. Die Menge an Niederschlag lag 23,7 l/m^2 unter dem Normalwert von 91,5 l/m^2. Im gesamten Jahr 2021 war es in Garmisch-Partenkirchen im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert zu warm. Dabei war es etwas zu nass und die Sonne machte einige Überstunden. Auf Deutschlands höchstem Berg der Zugspitze war der Dezember zu mild. Die Niederschlagsmenge lag leicht im Plus, ebenso wie die Sonnenscheindauer. Die maximale Schneehöhe betrug 145 cm. Die gemessene Monatsmitteltemperatur lag mit -8,5 Grad Celsius um 1,2 Kelvin über dem Mittelwert der Jahre 1961-1990. Insgesamt war es 2021 auf der Zugspitze im Vergleich zu den vieljährigen Mittelwerten der Jahre 1961-1990 zu warm. Die Niederschlagsmenge war übernormal und die Sonne machte viele Überstunden.

Themen
GarmischPartenkirchen Zugspitze
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland