GAP & Zugspitze: der April war zu kalt

Lesedauer < 1 Minute
03.05.2021

Der April 2021 war auf der Zugspitze deutlich zu kalt. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Deutschen Wetterdienstes hervor. Die Monatsmitteltemperatur lag mit -9,4 Grad Celsius fast 2 Grad unter dem vieljährigen Mittelwert von -7,5. Gleichzeitig war der Monat auf Deutschlands höchstem Berg auch zu trocken und zu sonnenscheinreich. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch im Tal. Auch in Garmisch-Partenkirchen war der April 2021 kälter als im Durchschnitt. Gleichzeitig war es auch hier erheblich zu trocken und die Sonne machte viele Überstunden.

Themen
GarmischPartenkirchen Zugspitze
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland