Keine Kontaktverfolgung mehr vom Landratsamt Starnberg

Lesedauer < 1 Minute
28.01.2022

Die Inzidenz im Landkreis Starnberg ist mit 2302,9 so hoch wie nie zuvor – und deutschlandweit der sechsthöchste Wert. Gerade weil immer mehr Personen im Landkreis positiv getestet werden, muss das Landratsamt die Strategie bei der Kontaktnachverfolgung ändern. „Wir sind nun an einem Punkt angelangt, an dem unser Gesundheitsamt die Kontaktaufnahme zu erkrankten Personen und die Anordnung der Quarantäne nicht mehr vollständig bewältigen kann“, erklärt Landrat Stefan Frey. Deswegen muss aktuell eine Priorisierung auf Risikopatienten und vulnerable Gruppen vorgenommen werden. Zuletzt hatte bereits Landsberg dieselbe Problematik gemeldet.

Themen
Oberland Starnberg Landsberg am Lech
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland