"Montagsspaziergänge" und Gegenveranstaltungen im Oberland

Lesedauer < 1 Minute
11.01.2022

Gestern hat es im Oberland wieder etliche sogenannte „Montagsspaziergänge“ gegeben, um ein Zeichen gegen die Coronamaßnahmen zu setzen, so zum Beispiel in Wolfratshausen. Hier waren 920 Personen unterwegs. Allerdings gab es auch eine Gegenveranstaltung. „Wolfratshausen tolerant“ mit 430 Teilnehmern. In Murnau sprach sich eine Demonstration mit rund 60 Teilnehmern gegen Rechtsextremismus und eine Radikalisierung aus. Zeitgleich zogen hier rund 450 Impfgegner durch die Straßen. Und in Landsberg am Lech versammelten sich rund 1200 Menschen zum unangemeldeten Montagsspaziergang, die angemeldete Gegenveranstaltung besuchten rund 250 Personen. Mit einer Inzidenz von 540,2 ist Starnberg der Landkreis mit der höchsten Inzidenz in ganz Bayern. Der niedrigste Wert liegt heute laut dem RKI mit 276,1 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Themen
Murnau Landsberg am Lech Wolfratshausen Oberland
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland