Schongau/Landsberg/Weilheim: Urteil gegen Feuerteufel gefallen

Lesedauer < 1 Minute
25.01.2021

Drei Jahre und 10 Monate Gefängnis - so lautet das Urteil gegen einen 25-Jährigen, der zwischen Dezember 2019 und Januar 2020 Scheuen im Raum Schongau, Landsberg und Weilheim in Brand gesetzt haben soll. Zusammen mit einem 26-jährigen Mittenwalder soll er diese, insgesamt neun, Taten begangen haben. Gegen seinen Mittäter ist heute ebenfalls ein Urteil vor dem Augsburger Landgericht gefallen. Laut Medienberichten bekam er eine zweijährige Bewährungsstrafe. Ein Schaden von insgesamt rund einer Million Euro, ist durch die Brände entstanden.

Themen
Mittenwald Brand Gericht Urteil WeilheimSchongau Landsberg am Lech Schongau
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland