Tödliche Bergunfälle im Oberland

Lesedauer < 1 Minute
12.09.2021

Ein 61-jähriger Mann aus Penzing hat am Samstag beim Bergsteigen sein Leben verloren, als er über das Höllental zur Zugspitze aufstieg. Er befand sich bereits im Klettersteig als er in einer Höhe von ca. 2.700 Metern den Halt verlor und abstürzte. Ein Paar aus Köln musste dies mitansehen und verständigte sofort die Rettungsleitstelle. Zwei Such- bzw. Rettungshubschrauber waren im Einsatz, die Bergwacht Grainau und ein Polizeibergführer konnten dennoch nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Nun ermittelt die Polizei wegen der Umstände des Absturzes. Und eine 52-jährige Frau verstarb bei einem Unfall im Karwendelgebirge in Scharnitz. Sie war gemeinsam mit einer Gruppe oberhalb des Karwendelhauses unterwegs, als sie das Gleichgewicht verlor, rund 100 Meter über steiles, felsiges Gelände abstürzte und sich dabei tödliche Verletzungen zuzog.

Themen
Zugspitze Unfall Bergwacht Polizei
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland