WM, Igling, Murnau, Ammertal: Unwetter verursachen Gebäudeschäden und Unfälle

Lesedauer < 1 Minute
25.07.2021

Auch in der vergangenen Nacht ist es stellenweise wieder zu unwetterartigen Gewittern gekommen, die in Murnau und Umgebung u.a. zu vollgelaufenen Kellern oder Verkehrsbehinderungen durch herabfallende Äste oder umgestürzte Bäume geführt haben. Vergleichbare Vorkommnisse und Schäden melden die Feuerwehren aus dem Ammertal. In Bad Kohlgrub musste gar eine Erdgeschosswohnung ausgepumpt werden, die runde 60 cm unter Wasser gestanden hatte. Desweiteren verlor ein 24 - jähriger Peißenberger zwischen Weilheim und Hohenpeißenberg in der sog. "Hohenwarter Kurve" dank regennasser Fahrbahn und zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte über die komplette Straße und krachte in die Leitplanke - Sachschaden: mehr als 25.000 Euro, der junge Mann wurde glücklicherweise nicht verletzt. Ähnliches passierte auf der B17 bei Igling. "Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei plötzlich einsetzendem Starkregen kam ein 40 - jähriger aus dem Bodenseeraum mit seinem Kleintransporter ins Schleudern und kollidierte zweimal mit der Mittelleitplanke.", so die Polizei. Dabei wurde sein Beifahrer leicht verletzt, der Sachschaden wird auf 16.500 Euro beziffert.

Themen
Murnau Igling Unwetter Feuerwehr Polizei Oberland
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland