WM-SOG: Bündnis mit Brief an Holetschek gegen Zentralkrankenhaus

Lesedauer < 1 Minute
10.02.2022

Das Aktionsbündnis PRO Krankenhaus Schongau wendet sich jetzt in einem Schreiben an Staatsminister Klaus Holetschek. Denn dieser zeigte sich zuletzt begeistert von der eventuellen Zusammenlegung der Krankenhäuser Weilheim und Schongau zu einem zentralen Krankenhaus. Damit ist das Aktionsbündnis allerdings nicht einverstanden. „Wieder sollen zwei „kleine“, bürgernahe Krankenhäuser einem großen, zentralen Krankenhaus-Neubau in Bayern weichen. Für uns Bürger in Schongau ist der Erhalt des Krankenhaus Standortes und der damit verbundenen Daseinsvorsorge ein Grundbestandteil unserer Lebensqualität“ heißt es im Brief an den Minister. Darin bitten sie diesen um ein persönliches Gespräch. Außerdem bittet das Aktionsbündnis Holetschek darum, den Landkreis Weilheim-Schongau und die Krankenhaus GmbH konkret dazu aufzufordern, die Menschen wirklich mitzunehmen und nicht wie bisher vor vollendete Tatsachen zu stellen, heißt es weiter.

Themen
WeilheimSchongau Krankenhaus
Teilen
Weitere Artikel
Veranstaltungen im Oberland