Unterammergau: SPD und WWF fordern Verbot von bleihaltiger Munition

Mittwoch, 17 März 2021

Nachdem vergangene Woche in Unterammergau ein Steinadler verendet ist, fordert die Landtags-SPD jetzt ein Verbot von bleihaltiger Munition. Der Tod des geschützten Tieres wäre bei entsprechenden Maßnahmen vermeidbar gewesen, schreibt SPD-Umweltexperte Florian von Brunn in einer Mitteilung. In Niedersachsen etwa sei bleihaltige Munition bereits auf sämtlichen Staatsflächen verboten. Es wird vermutet, dass der Greifvogel Aas gefressen hatte, von Tieren die mit bleihaltiger Munition geschossen wurden. Tierschützer fordern seit langem ein generelles Bleiverbot. Auch die Umweltorganisation WWF hat sich nun geäußert. Auch WWF fordert ein Aus für Blei-Munition in Deutschland. 

Dieser Artikel wurde 131 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Verkehr:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt