Werdenfelsbahn: Zweigleisiger Ausbau weiterhin fraglich

Montag, 17 Mai 2021

Die Zukunft des Regionalverkehrs auf Schienen sieht eher düster aus. Das hat ein Gespräch zwischen Bundestagskandidatin für den Kreis Weilheim/Garmisch-Partenkirchen, Sigird Meierhofer und Pro Bahn Vorsitzenden Norbert Moy gezeigt. Die seit langem geforderte Zweigleisigkeit der Werdenfelsbahn ist im neuen Verkehrsdurchführungsvertrag nicht enthalten. Es ist zwar ein Halbstunden-Takt von München nach Murnau geplant, die restliche Strecke bis nach Innsbruck bleibt aber wohl unverändert. Laut Moy wird der Ausbau weder vom Freistaat noch vom Bund ernsthaft verfolgt. Einzig ein Sonderhalt am Kainzenbad in Garmisch-Partenkirchen wird realisiert, heißt es in einer Mitteilung.

Dieser Artikel wurde 166 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt