Young man holding the new Samsung Galaxy S20 Ultra. Picture taken by Jonas Leupe (www.brandstof.cc/jonas) for my friends at Tandem Tech (www.tandemtech.be) | © Unsplash / Jonas Leupe

Ab heute: Warnung direkt aufs Smartphone

Das Handy-Warnsystem Cell Broadcast ist ab sofort deutschlandweit verfügbar. Es soll Menschen mit einem lauten Ton vor Katastrophen warnen.

Lesedauer 2 Minuten
Quelle: ro/Marion Jetter
23.02.2023

Was ist Cell Broadcast?

Ob Hochwasser, Erdbeben oder Waldbrände: mit Hilfe des Mobilfunkdienstes Cell Broadcast werden künftig aktuelle Warnnachrichten direkt auf das Handy oder Smartphone geschickt. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz (BBK) betont: „Mit keinem anderen Warnkanal können wir mehr Menschen direkt erreichen.“

Das steckt dahinter

Über Cell Broadcast erhalten Handys einen Warntext und spielen gleichzeitig einen schrillen Ton ab, um im Ernstfall vor Katastrophen zu warnen. Bei dem System werden Nachrichten wie Rundfunksignale an alle kompatiblen Geräte geschickt, die in einer Funkzelle eingewählt sind. Das BBK sagt: „Die Warnung über Cell Broadcast ergänzt den vorhandenen Warnmittelmix (Sirenen, Rundfunk, Fernsehen, Werbetafeln, DB etc..“
Dabei muss keine App installiert werden, anders als zum Beispiel bei NINA, der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes. Handys geben auch dann den Warnton von sich, wenn sie stumm geschaltet sind. Im Flugmodus funktioniert Cell Broadcast übrigens nicht, da der Kontakt zum Handynetz fehlt.

Ältere Handys schrillen nicht

Am deutschlandweiten Warntag Anfang Dezember wurde das System erstmals getestet. Dabei wurde jede Menge Ergebnisse gesammelt, um das System weiter zu verbessern. Fazit: Cell Broadcast funktioniert nicht bei allen Handys. Ältere Modelle wie das iphone 6 und älter erhalten keine Benachrichtigung. Bei Smartphones funktioniert es nur dann, wenn die Software auf dem neusten Stand ist. 

Auf der Webseite des BBK finden Sie eine Liste der empfangsfähigen Geräte. Ist Ihr Handy dabei, sollten Sie überprüfen, ob das aktuelle Betriebssystem installiert ist.

Wie verhalte ich mich, wenn ich eine Cell Broadcast-Warnmeldung erhalte?

Folgen Sie, falls möglich, den übermittelten kurzen Handlungsempfehlungen und informieren Sie sich zusätzlich über andere Warnkanäle wie beispielsweise die Warn-App NINA oder einen lokalen Radiosender. Auf Grund der begrenzten Zeichenzahl von maximal 500 Zeichen bei Warnmeldungen über Cell Broadcast können nur begrenzte Informationen übermittelt werden. Cell-Broadcast-Meldungen enthalten zudem einen Link zum Bundeswarnportal (warnung.bund.de).

Themen
Teilen

WEITERE ARTIKEL

05.02.2024
Knapp ein Fünftel mehr Fluggäste im Jahr 2023
Mit über 185,2 Millionen Fluggästen nutzten 19,3 % mehr Menschen die deutschen Hauptverkehrsflughäfen als im Vorjahr. Die Passagierzahl blieb aber noch 18,3 % unter dem Allzeithoch des Jahres 2019. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau des Jahres 2019 sank der innerdeutsche Luftverkehr (-50,4 %) deutlich stärker als der Verkehr mit dem Ausland (-14,7 %)
12.04.2024
Pachtpreise für landwirtschaftliche Flächen zwischen 2020 und 2023 um 9 % gestiegen
- Durchschnittliches Pachtentgelt lag im Jahr 2023 bei 357 Euro je Hektar - Nordrhein-Westfalen verzeichnete 2023 das höchste durchschnittliche Pachtentgelt mit 560 Euro; das geringste verzeichnete Saarland mit 99 Euro
20.06.2023
„Tag des offenen Skistadions“ am 24.06.23
Skigau Werdenfels präsentiert sich in Garmisch-Partenkirchen
08.03.2024
Weltfrauentag: Frauenquote in Führungspositionen liegt in Deutschland bei 24,1 Prozent / Frauenquote in Aufsichtsräten steigt
- Frauenquote in Führungspositionen stagniert bei 24,1 Prozent (2023: 24,0 Prozent) - Ostdeutsche Bundesländer führend - Frauenquote in Aufsichtsräten steigt von 19,2 Prozent auf 20,9 Prozent
07.11.2023
Ein Mann ein Wort – ein Dorf ein Baum!
Königsdorf verabschiedet sich von einem wunderschönen Baum und spendet ihn der Landeshauptstadt München für den diesjährigen Christkindlmarkt am Marienplatz.
11.05.2023
Im Einklang mit der Natur
Kreislaufwirtschaft bei Holzwerkstoffen spart wertvolle Ressourcen ein