kleiner Fuchs auf Echinacea | © Unsplash / Myriam Zilles

Willkommen Frühling!

Heute, am 20.März ist kalendarischer Frühlingsanfang. Pünktlich zum Saisonauftakt flattern auch schon wieder die ersten Schmetterlinge durch die Gärten im Oberland.

Lesedauer 2 Minuten
Quelle: ro/Marion Jetter
20.03.2023

Da sind sie endlich wieder: Zitronenfalter, Kleiner Fuchs oder Tagpfauenauge tanzen federleicht im Wind und bezaubern uns mit ihrer bunten Farbenpracht. Schmetterlinge gehören zweifelsohne zu den Lieblingen im Garten. 

Doch die filigranen Insekten haben es schwer. Immer mehr Flächen werden verbaut, Pestizide und zu viel Dünger setzen ihnen zu und in aufgeräumten Gärten finden sie weder Nahrung noch Unterschlupf. Umweltschützer warnen, der Artenschwund bei Schmetterlingen ist alarmierend – 80 Prozent der rund 190 bei uns bekannten Tagfalterarten sind mittlerweile bedroht. Höchste Zeit also, den kunterbunten Schuppenflüglern zu helfen und ihnen einen Platz zu bieten, wo Ei und Raupe, Puppe und Falter existieren können. Schon mit einfachen lässt sich der eigene Garten in ein Flatterparadies verwandeln.

Lieblingsplätze – diese Pflanzen locken Schmetterlinge in den Garten

Minze

Die lilafarbenen Blüten locken das Rotbraune Ochsenauge, aber auch Admiral und Distelfalter an. Kräuterblüten stehen bei Faltern hoch im Kurs.

 

Sommerflieder

Ein wahrer Insektenmagnet ist der sogenannte Schmetterlingsflieder. Auf den duftenden Blüten lässt sich zum Beispiel der Admiral zum Nektarsaugen nieder.

 

Lavendel

Vom herrlichen Lavendelduft lassen sich Kohlweißlinge und andere Tagfalter wie Rotbraunes Ochsenauge anlocken. Besonders wertvoll ist Lavendel wegen seiner langen Blütezeit.

 

Pur-Pur Sonnenhut

Die beliebte Gartenstaude wird vom Tagpfauenauge besonders gern angesteuert. Der farbenprächtige Falter nascht im Spätsommer auch Saft von überreifem Obst.

 

Distel

Ob Karde, Kratzdistel oder Kugeldistel – auf den wehr-haften Gewächsen lassen sich Zitronenfalter und andere Edelfalter nieder. Zitronenfalter fliegen vor allem auf lilafarbene Blüten.

 

Gelber Schmetterlingsflieder

Der Distelfalter liebt Disteln, aber auch Schmetterlingsflieder, Goldrute, Bechermalven und Astern. Seine Raupen ernähren sich von Brennnesseln und diversen Wildblumen.

 

Fetthenne

Die rosafarbenen Sorten der anspruchslosen Gartenstaude kommen bei Schmetterlingen wie dem Kleinen Fuchs am besten an. Fetthenne gedeiht auch problemlos in Töpfen auf einem sonnigen Balkon.

Teilen

WEITERE ARTIKEL

08.02.2023
Schnitt für Schnitt zur reichen Ernte
Warum im Februar der perfekte Zeitpunkt ist, um noch kahle Obstbäume zurückzuschneiden.
20.03.2023
​​​​​​​Bunte Schönheiten
Ranunkeln sind echte Hingucker – im Beet, im Topf und in der Vase. Mit ihrer breiten Farbpalette sind sie drinnen wie draußen eine wahre Augenweide.
09.12.2022
Oh Tannenbaum!
So finden Sie den richtigen Baum fürs Fest
21.03.2023
Die heilende Kraft der Bäume
Heute am 21.März ist der Internationale Tag der Wälder. Grund genug, zu erklären, weshalb ein „Bad“ im leuchtenden Grün so gesund ist.
02.02.2023
Schwindelfreies Holz - der richtige Zeitpunkt
Altes Wissen: Am 1. und 2. Februar geschlagenes Holz ist besonders hart und zur Herstellung von Möbeln geeignet.
28.06.2023
Garten- und Balkonpflege bei heißen Temperaturen: Tipps für eine blühende Oase
Erfahre, wie du deine Pflanzen optimal bewässerst, vor intensiver Sonneneinstrahlung schützt und mit einfachen Tricks für eine langanhaltende Feuchtigkeit sorgst.