Vivint Solar - Solar Panels on home with bushes in backyard.  | © Unsplash / Vivint Solar
Dieser Artikel wird präsentiert von

Sonnenstrom für Zuhause

Alles, was Sie über Photovoltaik wissen müssen

Lesedauer 2 Minuten
Quelle: ro/Caro Neumeyer
27.12.2023

Die Nutzung von Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Doch bevor man in diese saubere Energiequelle investiert, gibt es viele Fragen zu klären. Wir haben mit Thomas Feistl und Florian Bierling von der 17er Oberland Energie gesprochen, um die wichtigsten Aspekte rund um PV-Anlagen zu beleuchten.

Wie groß sollte meine PV-Anlage sein?

Die Größe Ihrer Photovoltaik-Anlage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal spielt Ihr individueller Stromverbrauch eine Rolle. Je mehr Strom Sie benötigen, desto größer sollte die Anlage sein. Außerdem sind die verfügbare Dachfläche, ihre Ausrichtung und Neigung sowie die Sonneneinstrahlung in Ihrer Region entscheidend. Schließlich sollten Sie darüber nachdenken, welche Erwartungen Sie an die Anlage haben. Soll sie Ihren gesamten Strombedarf decken oder nur einen Teil davon?

Wie viel Platz benötigt die Anlage auf meinem Dach?

Um eine grobe Vorstellung zu bekommen, sollten zwischen 4 und 8 Kilowatt pro Haushalt installiert werden. Das entspricht in etwa einer Dachfläche von 25 bis 50 Quadratmetern. Die genaue Dimensionierung Ihrer Anlage sollte jedoch von einem Fachmann vorgenommen werden, um eine optimale Leistung zu gewährleisten.

Welche Dachtypen eignen sich für PV-Anlagen?

Grundsätzlich können Photovoltaik-Anlagen auf fast allen Dachtypen installiert werden, sei es auf Schrägdächern oder Flachdächern. Schrägdächer, insbesondere wenn sie nach Süden ausgerichtet sind, eignen sich besonders gut. Bei Flachdächern ist es wichtig, dass die Module mit speziellen Montagesystemen in einem bestimmten Neigungswinkel platziert werden, um einen guten Wirkungsgrad zu erzielen. Selbst Metalldächer und Ziegeldächer sind für die Montage geeignet, wobei bei Ziegeldächern darauf geachtet werden muss, dass die Dichtigkeit des Daches während der Installation gewährleistet bleibt.

Die Welt der Photovoltaik bietet vielfältige Möglichkeiten, saubere Energie zu gewinnen und gleichzeitig Ihren Stromverbrauch zu senken. Wenn Sie darüber nachdenken, eine Photovoltaik-Anlage zu installieren, sollten Sie immer eine individuelle Beratung in Anspruch nehmen, um die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden. Thomas Feistl und Florian Bierling von der 17er Oberland Energie stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen bei diesem wichtigen Schritt in Richtung nachhaltige Energiegewinnung zu helfen.

 

Jetzt nachhören: 

Teilen
Dieser Artikel wird präsentiert von

WEITERE ARTIKEL

21.03.2023
Werbefinanziert
Die Reichweite von E-Autos erhöhen
Auf dem Elektro-Automarkt gibt es Stromfresser und Reichweitenkönige: Doch eine große Batterie ist nicht unbedingt entscheidend.
14.12.2022
Werbefinanziert
Wie sich der Gaspreis zusammensetzt
Wie entsteht eigentlich der Preis für Gas und wer setzt ihn fest?
24.04.2023
Werbefinanziert
Ökostrom - Wie nachhaltig ist er wirklich?
Einblicke in die Rolle des Ökostroms in der Energiewende und dessen Auswirkungen auf die Umwelt
14.02.2023
Werbefinanziert
Gemeinsam mit den Kindern Energie sparen
Viele Eltern kennen das Problem: draußen ist das schönste Winterwetter, doch die Kids sitzen vor der Spielkonsole. Doch die verbraucht Einiges an Strom.  
29.11.2023
Werbefinanziert
Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit
Elektromobilität und umweltfreundliche Ladestationen
11.01.2023
Werbefinanziert
Strom sparen mit einem Bewegungsmelder
Das Licht geht nur an, wenn man es wirklich braucht und dann auch automatisch wieder aus. Ein Bewegungsmelder hilft beim Energiesparen.