© pixabay
Bild © pixabay
Dieser Artikel wird präsentiert von

Wie sich der Gaspreis zusammensetzt

Lesedauer 1 Minute
Quelle: ro/Marina Meirich
14.12.2022

Nicht nur Strom, sondern auch Gas wird teurer. Aber wie kommt der Preis eigentlich zustande bzw. wer setzt ihn fest? Wir haben bei Thomas Feistl, Geschäftsführer der 17er Oberlandenergie GmbH nachgefragt.

Wer setzt den Gaspreis fest?

Die Versorger kalkulieren den Preis für den Endkunden. Da kommt es drauf an, wie das Gas auf dem Markt eingekauft wird. Da es in Deutschland sehr viele (ca. 1000) Gasanbieter gibt, sind die Preise unterschiedlich und am hilfreichsten ist ein direkter Vergleich unter den Anbietern, um für sich ein passendes Angebot zu finden.

Und wie setzt er sich zusammen?

Der Gaspreis setzt sich aus mehreren Posten zusammen. Derzeit besteht der Endpreis zu 2/3 aus den Kosten für die Beschaffung, also dem Preis vom Gas beim Einkauf. Dazu kommen ca. 25% Steuern, Abgaben und Umlagen. Der Rest des Preises entsteht durch die Betriebskosten der Versorger. Die haben den Aufwand, die Kunden zu beraten und zu bedienen und außerdem den Betrieb zu finanzieren. Und müssen auch etwas am Gas verdienen.

Teilen
Dieser Artikel wird präsentiert von

WEITERE ARTIKEL

02.11.2022
Gut gedämmt im Eigenheim
Mit neuen Innentüren den Wärme- und Schallschutz verbessern
02.11.2022
Die Wärme bleibt im Haus
Mit einer Fassadendämmung nachhaltig den Energieverbrauch senken
15.01.2023
Werbefinanziert
Entlastung für Strom- und Gaskunden
Was sich 2023 in Sachen Energiekosten für Sie ändert
20.12.2023
Werbefinanziert
Sonne tanken: Die Vorteile von Photovoltaik-Anlagen
Eine nachhaltige Energiequelle für die Zukunft
02.11.2022
Carport und Tankstelle unter einem Dach
Das Elektroauto mit regenerativer Solarenergie versorgen
04.10.2023
Werbefinanziert
Der grüne Strom
Alles was man über die verschiedenen Arten von erneuerbaren Energien und die Einspeisung in das Stromnetz wissen sollte.