© Unsplash / Erwin Voortman

Schwindelfreies Holz - der richtige Zeitpunkt

Altes Wissen: Am 1. und 2. Februar geschlagenes Holz ist besonders hart und zur Herstellung von Möbeln geeignet.

Lesedauer < 1 Minute
Quelle: ro/Marion Jetter
02.02.2023

Früher waren die Regeln des Holzschlagens nicht nur an bestimmte Tage, sondenr auch an bestimmte Tageszeiten gebunden. So besagen alte Bauernregeln, das sich Anfang Februar nach Sonnenuntergang geschlagenes Holz besonders für die Herstellung von Möbeln eignet, weil es nach der Verarbeitung nicht schrumpft.

Fast alle Menschen, die heutzutage mit Holzfällen und Holzverarbeitung zu tun haben, wissen, dass der Winter im allgemeinen die beste Zeit zur Holzgewinnung ist. Die Säfte sind abgestiegen, das Holz arbeitet nach dem Schlagen weniger. So steht es auch im forstwirtschaftlichen Mondkalender: "Am 1. und 2. Februar geschlagenes Holz fault nicht und wird nicht von Schädlingen (Würmern) befallen; man kann auf chemische Schutzmittel verzichten."

Teilen

WEITERE ARTIKEL

20.02.2023
Frühe Frühlingsboten
Was ist das für ein wunderbarer Moment, wenn Schneeglöckchen und Krokusse die frostigen Böden durchbrechen und als erste Boten den Vorfrühling einläuten.
09.12.2022
Oh Tannenbaum!
So finden Sie den richtigen Baum fürs Fest
15.03.2024
Zitronenfalter läuten den Frühling ein
Erster Schmetterling des Jahres fliegt wieder. Im Vergleich zu anderen Tagfaltern steht der Zitronenfalter auf der Roten Liste noch in der Kategorie "ungefährdet".
09.02.2024
Fünf Jahre nach «Rettet die Bienen» sehen Artenschützer noch Probleme
2019 rüttelten 1,7 Millionen Unterschriften Bayerns Politik mächtig durcheinander. Das Volksbegehren von ÖDP-Chefin Agnes Becker setzte Maßstäbe. Viele offene Baustellen sind aber noch immer ungelöst.
20.03.2023
​​​​​​​Bunte Schönheiten
Ranunkeln sind echte Hingucker – im Beet, im Topf und in der Vase. Mit ihrer breiten Farbpalette sind sie drinnen wie draußen eine wahre Augenweide.
03.05.2023
Die Eisheiligen 2023
Wann sind die Eisheiligen und was bedeuten Sie?